Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: OfflineWeb Lounge. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Argentus

Anfänger

  • »Argentus« ist männlich
  • »Argentus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Esslingen a. N.

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden
260

1

Samstag, 16. August 2008, 19:42

Die Geschichte Dariens

Kingdoms beginnt mit dem Großimperator Garacaius, der ganz Darien beherrscht. Garacaius hat 4 Kinder, 2 Söhne und 2 Töchter. Seinem erstgeborenem Sohn Elsin hinterlässt er Aramon und das Zeichen der Erde, seiner zweitgeborenen Thirsha vermacht er Zhon und das Zeichen der Winde, seinem drittgeborenem Sohn Lokken vermacht er Taros und das Zeichen des Feuers und seiner Tochter Kirenna Veruna und das Zeichen des Wassers. Zusätzlich schenkt er jedem Kind ein Artefakt der Kandra das ihnen mystische Kräfte und Unsterblichkeit gibt. Bei wohlüberlegtem Einsatz sollen sie jedem Land zu mehr Wohlstand verhelfen - sollten sie jedoch jemals missbraucht werden, so wären die Folgen gravierend für jedes Land, seinen Monarchen und für ganz Darien. 200 Jahre später verschwindet Garacaius spurlos.

Zunächst herrscht Frieden zwischen den Monarchen und sie isolieren sich in ihren Ländern, doch dann entdeckt Emen der Bote in Aramon Untote. Schnell wird Elsins Magiern klar, dass Lokken von Taros hinter der Invasion steckt. Er hat eine neue Macht, mit der er Dämonen und Untote am hellichten Tage wandern lässt. Nach einer Prophezeiung kann nur das geheimnisvolle Herz von Tesh ihm Einhalt gebieten. Elsin sendet deshalb Joreth von Heldain aus, um es in Veruna zu suchen, während Aramon immer weiter von den Untoten bedrängt wird.

Zur gleichen Zeit wird Veruna von Drachen und anderen Monstern aus der Luft angegriffen. Häfen, Schiffe und Städte gehen in Flammen auf und es herrscht Chaos im Land. Diese Angriffe sind kein Zufall - Zhon soll einen Keil zwischen die Menschenreiche Aramon und Veruna schlagen. Joreths Weg führt ihn schliesslich in die Hauptstadt Verunas, wo er erfährt, dass das Herz von Tesh im Dschungel von Zhon zu finden ist. Zudem schickt Kirenna Sodan Rixx als Admiral ihrer Flotte los, um Zhon so lange Einhalt zu gebieten, wie Veruna braucht um eine Kriegsflotte aufzubauen. Rixx` Kampf verläuft erfolgreich, und Veruna kann zurückerobert werden.

In Aramon sieht es derweil schlecht aus. Die Hoffnung der Magier, das Schiesspulver, wird nicht rechtzeitig fertig und die Truppen Taros`besetzen bereits das halbe Land. Selbst auf heiligem Boden können die Tarosianer einen Tempel ihres Gottes Belial errichten. Als die neuen Waffen, die Kanonen, endlich doch fertig werden hält Aramon jedoch die Tarosianer auf.

Die Schiffe Verunas setzen ihren Weg nach Zhon fort, wo sie einen Brückenkopf nach Taros errichten wollen. Aber die Versuche werden immer wieder von den Bestien aus den Dschungeln zunichte gemacht. Auch die neuen Schiffe, die heimlich in Kooperation mit Aramon gebaut werden, treffen aufgrund schlechten Wetters nicht ein. Zhon vernichtet fast alle Truppen Verunas in dieser Zeit.

Dann treffen die Kanonenschiffe ein und Veruna kann die Invasion Zhons starten. Die Bestien werden immer weiter in den Dschungel zurückgedrängt und selbst die legendären Steinriesen können die Verunaner nur verlangsamen. Joreths Expedition kann bis zum Herzen von Tesh durchbrechen, aber er muss etwas furchtbares entdecken: Als Magier wusste auch Lokken vom Herzen von Tesh und suchte es ebenfalls - seine Truppen fanden es kurz vor Joreth und brachten es nach Taros.

Schnell nutzen Aramon und Veruna den Brückenkopf in Zhon, um Taros anzugreifen. Auch Joreths Schiff gelangt nach Taros, wo er verzweifelt das Herz von Tesh sucht. Gemeinsam können die Verbündeten Länder unter Aramons Kommando die ersten Städte erobern.

Doch Thirsha versammelt alle Stämme Zhons um ihr Banner, um die Heimat zu verteidigen, und in einem großen Kampf gelingt es den Zhonianern, Verunas Truppen fast ins Meer zurückzudrängen. Damit sind die Truppen in Taros von der Versorgung abgeschnitten. Unter der Führung des jungen arroganten Befehlshabers Dernhest gehen die Verbündeten Armeen in Taros auch in eine tödliche Falle aus der niemand lebend entkommt. Taros gehört wieder den Untoten.

In Aramon laufen deshalb einige Lords des Nordens zu Lokken über und gemeinsam plündern die Verräter Aramon aus. Die letzten Bastionen der Menschen fallen schnell unter der geballten Macht. Lord Buriash, dessen Familie früher einmal in Aramon herrschte, vernichtet jeglichen Widerstand der Verteidiger, nachdem Lokken ihm versprochen hat, ihn nach dem Sieg als Regent Aramons einzusetzen. Doch in Buriashs Heimatprovinz rebellieren die Bauern gegen ihren schändlichen Lord und stürmen in dessen Abwesenheit das Schloss. Dennoch steht schliesslich nur noch die Hauptstadt, in der Elsin mit seinen letzten loyalen Truppen festsitzt. Er schickt Emen den Boten als Unterhändler zu Buriash, der die Kapitulation er wartet - doch Emen verübt ein Attentat auf den Verräter, tötet ihn und kann zurück in die Hauptstadt fliehen. Damit endet die Belagerung Kalkiens, aber der Rest von Aramon befindet sich noch immer in der Hand von Taros.

Derweil findet Joreths kleine Expedition in Taros heraus, dass das Herz von Tesh im stark bewachten Tempel des Belial bei der Hauptstadt Elam sein muss. Nachts dringen sie in den Tempel ein, überrumpeln die Wachen und nehmen das Herz mit sich. Ihre Flucht nach Aramon verläuft erfolgreich und die Priester Anus versuchen ein Ritual, das selbst Garacaius nicht gelang. Sie rufen die Golddrachen des Anu. Das Ritual gelingt und die Golddrachen vernichten die Untoten und Dämonen wo sie sie finden. Noch nie zuvor hatten Drachen auf der Seite des Rechts gekämpft und die davon verwirrten Tarosianer werden gänzlich aus Aramon vertrieben. Auch den in höchste Bedrängnis geratenen Verunanern in Zhon helfen die Golddrachen und Thirshas Armee wird während des finalen Angriffs auf den Brückenkopf komplett vernichtet.

Thirsha wird verletzt und muss zu Fuss zu ihrer Hauptstadt Usalem fliehen, verfolgt von den Verunanern. Nur knapp kann sie entkommen, und Zhon tritt aus dem Krieg aus und verschwindet in den Dschungeln. Elsin und Kirenna sammeln ihre Truppen und landen erneut in Taros, diesmal befehligen die Geschwister selbst die Truppen.

Lokken sieht seine Bedrängnis. Er sendet seine besten Magier und Krieger mit einer mysteriösen Flasche los, um Taros zu verlassen. Die Flasche, so Lokken, ist wichtiger als ihrer aller Leben. Die Magier müssen hart kämpfen und werden fast vollständig ausgelöscht, aber sie erreichen schliesslich ein Schmugglerschiff das, von den Schiffen Aramons und Verunas unbemerkt, aufs Meer in Richtung Norden segelt.

Elsin und Kirenna erobern schliesslich Elam mit vereinten Kräften. Im Herzen von Elam stehen sich die drei Geschwister dann gegenüber, doch Lokken will nicht kapitulieren. In seinem üblichen Hochmut sagt er Elsin und Kirenna, sie hätten ihre Leben damit verschwendet, den Weisungen eines längst toten alten Mannes zu folgen, also werde er sie ihnen nehmen. Seine Elitestreitmacht fällt über die Belagerer her, und ein legendärer schwarzer Drache kommt zu seiner Hilfe. Doch schliesslich siegen Elsin und Kirenna und Lokken wird enthauptet. Taros`eigentliche Bewohner können zurückkehren und die Untoten gehen zurück in ihre Gräber. Es kehrt wieder Frieden ein, nur das Schiff mit der Flasche segelt immer weiter nördlich, in noch nie erforschte Gebiete...
Iter ad vi verae dificilissimus est.

Mr.Fisch

unregistriert

2

Sonntag, 17. August 2008, 18:44

Klasse Zusammenfassung. 8)

Social Bookmarks

Counter:

Gezählt seit: 8. Februar 2011, 12:24 | Hits heute: 3 486 | Hits gestern: 2 218 | Klicks heute: 3 808 | Hits gesamt: 2 525 042 | Klicks gesamt: 2 890 044