Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: OfflineWeb Lounge. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2014, 12:39

Diskussion über neues Stars-Spiel (Starter7)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel :)

Ich persönlich würde - trotz latentem Zeitmangel - gerne ein neues STARS Spiel starten wollen.
Wer hat Lust mitzuspielen?

Gruß Mr.Fisch

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Februar 2014, 13:34

Wie könnte eine neues Szenario aussehen?
Hier mal ein paar Anregungen....

Teamspiel oder Freies Spiel?

Interessant finde ich eine Variante aus dem STARS!Autohost:
Freies Spiel ohne Diplomatie: Jede Rasse muss alle anderen als Feind einstellen. Techtausch ist nicht erlaubt. Absprachen sind nicht erlaubt.

Ein Freies Spiel - ohne Zusatzregeln - hat allerdings auch seinen Reiz. Jeder startet auf 1-2 Planeten mit einer geheimen Rasse... mal sehen was passiert.

Ein Teamspiel ist natürlich ebenfalls eine gute Option, solange die Teams halbwegs ausgeglichen sind. Mir wäre es sehr recht, wenn dieses Mal niemand 2 Rassen spielt. Wie könnten die Teams aussehen?

Welche Gedanken gehen Euch durch den Kopf? Habt ihr überhaupt Lust weiter zu spielen?

Gruß Marcel

3

Sonntag, 9. Februar 2014, 19:39

Hi ,

ich würde mitspielen wenn es erforderlich sein sollte.

Anmerkung für die vorgeschlagenen Szenario :

1. Freies Spiel ohne Diplomatie alle auf Feind
- eine einfache Variante
- wenig Zeit wird benötigt zum Spielen da die Diplomatie wegfällt
- durch die variable Spielstärke sehr ungerechtes Spielsystem

2. Freies Spiel mit Diplomatie
- mehr Zeit wird benötigt für Diplomatie und Verbündeten
- Spielstärke kann durch Allianzen ausgeglichen werden

3. Teamspiel

- Rassenabsprache nötig
- Diplomatie im Spiel nicht nötig
- Absprache Tech , Angriff etc. im Spiel nötig



ccmaster

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Februar 2014, 17:33

25%

JA - finde ich gut, bin dabei (1)

50%

JA - nicht optimal, aber OK (2)

0%

NEIN - auf dieses Szenario habe ich keinen Bock

0%

NEIN - ich mache eh eine STARS-Pause

25%

Kann mich nicht festlegen - siehe meinen Beitrag (1)

Die Luft ist offensichtlich ein wenig raus :) Ich stelle dann mal einen konkreten Vorschlag zu Abstimmung.

Aus meiner Sicht können alle 3 Varianten Spaß machen....
Im Moment habe ich am meisten Lust zu "Variante 1: Freies Spiel ohne Diplomatie!", weil es am wenigsten Zeit kostet. Jeder ist auf sich selbst gestellt.








Rahmenbedingungen:
  • Alle Mitspieler starten mit einer geheimen Rassen
  • Spieleinstellungen wie Starter6, aber mit Zufallsereignissen (geheimnisvoller Händler etc.)
  • Alle Rassen müssen auf "Feind" gestellt werden
  • Technologie-Tausch ist nicht erlaubt
  • Teambildung ist nicht erlaubt!

Vom Grundgedanken her, sind alle Rassen miteinander unversöhnlich verfeindet. Jede Rasse sollte sich entsprechend rollengerecht verhalten.
Teamabsprachen sind grundsätzlich nicht erlaubt - insbesondere keine direkten Absprachen, um eine dritte Rasse koordiniert anzugreifen.

Machbar sind lediglich Drohungen: z.B. "...alle Schiffe, die die Grenze #XYZ überschreiten werden sofort vernichtet." Die angesprochene Rasse kann sich daran halten oder auch nicht :).

Bleibt noch das Problem mit der unterschiedlichen Spielstärke - ich denke hier natürlich insbesondere an Andreas. Einfache Lösung: Bei der Rassenkonstruktion müssen z.B. X Punkte ungenutzt über bleiben.

Ich stelle mir dieses Szenario richtig cool vor 8) Was sagt ihr dazu?

Gruß Marcel

5

Montag, 24. Februar 2014, 17:03

bin ab dem 14ten bis zum 27ten in Urlaub, etwa start so bald wie möglich oder danach.

6

Montag, 24. Februar 2014, 21:15

Na dann, hier ist mein aktueller Standpunkt. ;-)

Wenn es ein Spiel gibt, spiele ich mit, ganz egal für wie gut oder dämlich ich Bedingungen, Szenario oder dergleichen finde. Da es mir inzwischen egal ist, welchen Spielstand ich am Ende erreicht habe und meine Vorstellungen erfahrungsgemäß ohnehin idR für die meisten zu exotisch sind, sehe ich nur noch begrenzt Sinn darin, ausdauernd um Bedingungen zu feilschen.

Dennoch habe ich natürlich nach wie vor Ansichten, die ich vertrete:

1. Es sollte *spätestens* nach 72, besser noch nach 48 Stunden den nächsten Hostlauf geben, ganz egal ob alle ihre Züge abgegeben haben oder nicht. Diese elenden Verzögerungen waren bisher jedesmal der unerfreulichste Aspekt aller Partien und hatten nachhaltige Auswirkungen auf meine Einstellung zu Stars!. Dieser Punkt ist mir *sehr* wichtig, weil er den mit Abstand größten Einfluß darauf hat, ob ich Spaß und Interesse am Spiel habe oder nicht.

2. Optional: Falls jemand meint, es sei extrem wichtig, auf ihn zu warten, hat jeder im Verlauf der Partie einen bis maximal drei Joker, mit denen er den Hostlauf jeweils um 24 Stunden verzögern kann. Im Gegensatz zu PLANETs können bei Stars! kaum größere Katastrophen eintreten, wenn man mal ausfällt, insofern halte ich diese Einstellung für leicht hinnehmbar.
Falls Mr.Fisch Lust hat, das zu programmieren, könnten diese Joker sogar auf der Status-Seite angezeigt, angekreuzt und automatisch berücksichtigt werden.

3. Das Universum sollte so klein sein, daß *jeder* seinen Zug notfalls in 5-10 Minuten erledigen kann. Wenn jemand das aufgrund der Anzahl seiner Schiffe nicht schafft, dann ist er selber schuld und sollte mehr zusammenfassen, weniger Flotten haben und sich überhaupt besser organisieren.

5. Niemand spielt mehr als ein Volk.

6. Es sollte eine Sternenkarte geben, auf der der Verlauf des Spiels einigermaßen erkennbar ist. Mr.Fish dürfte mMn fähig sein, einen Algorithmus zu programmieren, der zB Grenzverläufe, Schlachten oder Minenfelder anzeigt. Von mir aus kann auch jeder alle besiedelten Planeten sehen. Da die Bedingung vor dem Spiel bekannt ist, kann jeder sein Volk danach ausrichten. Grenzverläufe und Explosionsblitze wären meine Favoriten, aber ich könnte mich auch sehr gut mit der bisherigen Team-Karte abfinden, auf der alle Planeten zu sehen sind, diesmal für alle sichtbar.

7. Jeder gegen jeden. Keine Neutralen, keine Freunde.

8. Diplomatie zu verbieten halte ich für sinnlos, da sich das nicht kontrollieren läßt.

9. Einige Parameter sollten für alle gleich sein, um dadurch etwas Abwechslung von den bisherigen Konstellationen zu haben.
a) Alle können jeden Planeten besiedeln (tripel-immun). Das erzeugt kompakte Sternenreiche und bremst vermutlich etwas die Forschung. Mein Favorit.
b) Ebenso, allerdings nicht 'immun', sondern nur 100% Besiedelungsbreite. Auch sehr gut.
c) Alle die gleiche Spezies, vorzugsweise eine bisher nicht gespielte, nur mit anderen Start-Einstellungen.
d) Zur Abwechslung mal keine Weltraumreisenden. Ich finde die zwar immer noch gut, habe aber inzwischen genug davon und möchte - genau! - etwas Abwechslung.

10. Es sollte eine oder mehrere feste Siegbedingungen geben, zB in Form eines Szenarios. Hier ein paar Vorschläge, die zT sogar miteinander kombiniert werden können.
a) HUK (Hin und kaputt, ein altes PLANETS-Szenario von mir, sehr erfolgreich gespielt): Wer zuerst eine feindliche Heimatwelt entvölkert, hat gewonnen. Damit die Bedingung kontrollierbar ist, werden alle Heimatwelten bekanntgegeben.
b) MAK (Macht-AKkumulaton, ein altes PLANETS-Szenario von mir, sehr erfolgreich gespielt, erfordert allerdings ein zusätzliches Host-Programm): Wer eine feindliche Heimatwelt erobert, erobert damit automatisch das gesamte zugehörige Sternenreich. Alle Planeten wechseln den Besitzer. Soweit technisch möglich, werden auch die Schiffe und Basen übernommen.
c) Die Asche des Alten Imperiums (Ashes of the Old Empire, ein altes PLANETS-Szenario von Tim Wisseman, 1x erfolgreich gespielt): Wer die Heimatwelt des uralten - einstmals überlegenen - Imperiums erobert, hat gewonnen. Das Imperium kann von einem Spieler oder von einer KI geführt werden. Falls sich kein Spieler findet, wäre ich dazu bereit.
d) Jäger und Sammler: Wenn die Ressourcen des kleinsten Volkes einen bestimmten Wert unterschreiten, ist das Spiel beendet. Der Spieler mit den meisten Ressourcen hat gewonnen.
e) Planetenzähler (aktuell bei PLANETs die häufigste Siegbedingung: 250 von 500 Planeten): Wer mehr Planeten hat als alle anderen zusammen, gewinnt.

11. Und zum Abschluß noch zu etwas völlig anderem: GLASNOST, das 'gläserne' Spiel.
Technisch ist das Szenario so aufgebaut, als wären alle ein Team. Jeder kann alle Planeten auf der Sternenkarte erkennen. Jeder kann in alle anderen Spieldateien hineinsehen, d.h. kein Paßwort.
Taktisch hat dieses Szenario natürlich wenig zu bieten. Es dürfte schwerlich Überraschungen geben. Tarnschiffe haben keinen Sinn. Dafür kann man aber Spion spielen und einfach mal sehen, was die anderen so treiben und sich danach richten. Möglicherweise tritt dabei ein Lerneffekt ein und man kann sich im Chat über Do's and Don'ts austauschen.

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 25. Februar 2014, 17:29

@Hybscher:
So exotisch finde ich Deine Ansichten gar nicht :)
1) die Einigung auf eine Zugfrequenz erfordert wahrscheinlich Kompromisse. Mir persönlich ist das egal.
6) die öffentliche Karte sehe ich als Problem. Das Scannen ist IMHO ein Teil des Spiels. Technisch ist das nur machbar, wenn niemand ein Passwort verwendet. Schummeln ist dann sehr leicht.
9) alle die gleiche Rasse spielen nimmt IMHO einen interessanten Aspekt aus dem Spiel. Notfalls OK.
10) Szenarien sind OK. "HUK" finde ich interessant, weil das Spiel dann nicht so lange dauert.
11) Alles offen - nee, das ist dann doch zu viel.

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 25. Februar 2014, 19:45

Uferan hat sich gemeldet:

Zitat

Hallo Marcel,
reizen würde es mich schon - aber ich muss mein Zeitbudget beachten.
Bin diesmal daher leider (noch) nicht dabei.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas

9

Dienstag, 25. Februar 2014, 20:40

neues Game

Hallo zusammen,

´bin im Prinzip auch dabei.
Aber: mir ist es wichtig, NICHT unter Zeitdruck gesetzt zu werden.
In der Regel gebe ich meine Züge sehr schnell ab. Und das trifft meines
Erachtens auch auf alle anderen hier zu. Aber es kann bei mir schon mal
vorkommen (insbesondere im Mittel- und Endspiel), dass ich wochentags
einfach keine Zeit habe, einen Zug abzugeben. Daher plädiere ich für
einen Pflichtzug pro Woche !
Ansonsten bin ich für
- freie, individuelle Rassenwahl (außer Landschaftsgärtner)
- Bündnisse sollten möglich sein (insbesondere, wenn ich an die Übermacht von CC denke...)
- systematischer Techtausch sollte verboten werden
- die Karte bei offlineweb sollte nur selbst gescannte Planeten zeigen
- die Lage der Heimatwelten sollte unbekannt sein

So long,
Bodo

10

Dienstag, 25. Februar 2014, 21:45

so mein Internet funktioniert wieder, bin für alles nur sollte man nicht dicht auf dicht sitzen.

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:11

Wow, wir stehen kurz vor dem Spielstart :)

Hier mein hoffentlich kompromissfähiger Vorschlag...

Spielstart: Sonntag, 2. März am 18:00 Uhr
-> wir machen dann mehrere Züge hintereinander
maximal 1 Pflichtzug pro Woche - check jeweils Sonntag 18 Uhr
Urlaubspause? Burkanar hat 14-27.3 angemeldet

Szenario:

Jeder gegen Jeden
Gewonnen hat derjenige, wenn alle anderen aufgegeben haben

Alle anderen Rassen müssen auf "feindlich" gestellt werden
Es darf nichts getauscht werden (Tech-, Schiffs oder Rohstofftausch sind nicht erlaubt)
Einfache Absprachen sind jedoch möglich (Grenzverlauf, zeitgleicher Angriff an unterschiedlichen Flanken)

Einstellungen:

Universum/Größe: Mittel
Dichte: Normal
Spieler-Position: Weit
Beschleunigtes Mailboxspiel
Punktestand öffentlich
Mit Zufallsereignissen

Freie Rassenwahl (mit Passwort)
@ccmaster: Ich würde mich freuen wenn Du mitspielst, dann müssen aber XXX Konstruktionspunkte ungenutzt bleiben damit Du uns mit Deinen Pionieren nicht überrennst :)

Ablage der Rassendatei unter "Dropbox\STARS\Rassen\"

Ist das OK?

Gruß Mr.Fisch

12

Freitag, 28. Februar 2014, 08:36

Senf

> check jeweils Sonntag 18 Uhr

Unzureichend.

Niemand ist gern unter Zeitdruck, aber allmählich sollte sich doch mal die Erfahrung durchsetzen, daß es kaum eine Rolle spielt, wenn man mal einen Zug ausläßt. Hergott nochmal, es ist ein SPIEL. Ist es wirklich dermaßen wichtig, daß alle anderen unbedingt jedesmal auf den letzten Bummelanten warten?

Was aber eine Rolle spielt, ist der Umstand, daß man völlig aus dem Spiel rauskommt, wenn der Letzte am späten Sonntagabend seinen Zug abgibt und dann 13 Tage aussteigt. Am folgenden Sonntag gibt es keinen Hostlauf, weil der wöchentliche Pflichtzug ja bereits stattgefunden hat. Und dann ist noch eine weitere Woche Zeit. Nach fast zwei Wochen habe ich längst alle eventuellen Details vergessen, dir mir nach dem letzten Zug irgendwie gegenwärtig und wichtig waren und kann beinahe wieder von vorn anfangen. Genau genommen habe ich nach fast zwei Wochen sogar die Lust am Spiel selbst verloren und beschäftige mich lieber mit Dingen, die etwas mehr Unterhaltung versprechen. Der Zug wird zu einer unangenehmen Pflicht, was zumindest bei mir zu Unlust und weiteren Verzögerungen führt.
Wenn jemand erreichen will, daß ich mir keine Mühe mehr gebe, ihn zu besiegen, dann braucht derjenige nur folgendes zu tun:
1. Unmittelbar vor dem Hostlauf den Zug abgeben.
2. Den Hostlauf abwarten.
3. Den nächsten Zug abgeben.
4. Fast zwei Wochen bis zum übernächsten Sonntag warten.
5. Weiter bei 1.

Wenn man keinen Grund hat, irgendetwas halbwegs zügig zu erledigen, dann tun die meisten das erfahrungsgemäß auch nicht. Bei den PLANETS-Spielen in den 1990ern war es genauso. Fast alle Partien endeten damit, daß einfach keiner mehr Bock hatte. Das halte ich für kein erstrebenswertes Ziel. Das Spielen soll mMn bis zur letzten Runde Spaß machen. Mit planmäßiger Lahmarschigkeit funktioniert das aber nicht.

planets.nu funktioniert zum Gegenbeispiel inzwischen anders, und eigenartigerweise versäumt fast niemand den Termin, obwohl viele Partien erst im Mittelspiel zu 2 Runden pro Woche verlangsamen.

Also noch einmal mein Appell an alle:
Wenn schon einen Pflichtzug pro Woche, dann setzt den jeweils nächsten Hostlauf nicht auf den Sonntag fest, sondern als *absolutes Minimum* 7*24 Stunden nach dem vorigen. So ist garantiert, daß mindestens ein Sonntag dazwischen liegt, auch wenn mir schleierhaft ist, wie man es schafft, die paar Minuten nicht übrig zu haben. Ich habe seinerzeit meine PLANETS-Züge sogar abgegeben, wenn mein PC kaputt war oder die Lebensabschnittsgefahr die Telefon- oder Stromrechnung nicht bezahlt hat.

> Urlaubspause?

Ebenfalls unzureichend.

Macht ihr etwa Zelturlaub ohne die Möglichkeit einer elektrischen Kommunikation? Und selbst wenn:
Wenn jemand keine Zeit hat, dann kann er ja eine Vertretung einsetzen oder man kann sich auf ein Gentlemen-Agreement einigen, die Planeten in dieser Zeit nicht anzugreifen. Forschung, Buddeln und sogar der Schiffbau laufen ja auch so weiter - und mit entsprechender Vorarbeit sogar die Expansion. Das ist schließlich einer der Vorteile des Stars!-Programms, und ich finde, die sollte man ruhig nutzen.

> Gewonnen hat derjenige, wenn alle anderen aufgegeben haben

Auch nicht gut.

Alle sollten bis zum Ende mitspielen und es sollte mindestens eine feste Siegbedingung geben - besser zwei. Bei meinen jahrelangen RISIKO-Partien habe ich es immer so gehalten, daß ein Spieler nur dann ganz aus dem Spiel gekickt werden durfte, wenn das auch der Auftrag und damit das automatische Ende des Spiels war. So hatten alle bis zum Ende Spaß an der Partie.

Nehmen wir mal an, ich hätte in Starter 6 zu dem Zeitpunkt aufgegeben, an dem ich Weitermachen für nutzlos gehalten habe. Na gut, das wäre eigentlich vor Beginn der Partie gewesen *eg*, aber spätestens in dem Moment, in dem CC das erste Schlachtschiff gebaut hat. Von da an war klar, daß der Plan gescheitert ist und das Endergebnis nur noch eine Frage der Zeit war.
Das war übrigens Mitte Mai 2013.

Bei dem Weg: Wir sollten einen neuen Namen wählen. Starter 7 finde ich wenig innovativ und kaum im Gedächtnis haftend.

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 28. Februar 2014, 13:31

@Hybscher: Es freut mich, dass wir nur noch über Details reden :) Deine Rassendatei ist ja bereits angekommen.

Wichtig ist, dass allle bis Sonntag eine Rassendatei in den Dropbox-Ordner gestellt haben und ein wenig Zeit am Sonntagabend mitbringen. Noch bin ich zuversichtlich das wir das hinbekommen...

Zu den Anmerkungen:

1. Zugfrequenz. Wahrscheinlich ist das anfangs überhaupt kein echtes Problem. Zumindest war es in der Vergangenheit nicht so.
Die Argumente leuchten aber ein. Besser nach jedem Zug läuft ein Countdown. Den werde ich dann in den nächsten Tagen/Wochen auf der Homepage automatisch einblenden.
2. Urlaubsregelung: Bei 1 Pflichtzug pro Woche kommen wir wohl tatsächlich ohne spezielle Urlaubsregeln aus. Ein Hinweis an die Mitspieler wäre natürlich nett :)
3. Siegesbedingung: OK, Gentleman Agreement... niemand vernichtet eine andere Rasse vollständig. Der letzte Planet ist heilig. Vorschlag für eine Siegesbedingung: Der Führende muss mindestens doppelt so viele Punkte wie der Zweitplazierte haben und es müssen mindestens 50 Züge gespielt sein (..das kann so eingestellt werden).
4. Spielname: Mein Vorschlag: Enemies1 ...als Hinweis auf die Spieleinstellung "alle anderen auf Feind stellen".

Mit zuversichtlichen Grüßen
Marcel

Mr.Fisch

Hausmeister

  • »Mr.Fisch« ist männlich
  • »Mr.Fisch« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mr.Fisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 112

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Medizin-Informatiker

Pokerstars ID: Mr.Fisch09

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 1. März 2014, 18:08

Damit es nicht zu unübersichtlich wird, habe ich mal einen neuen Beitrag für unser Spiel aufgemacht...

Stars! Spielinformationen zu Enemies1

Bitte Anmerkungen dort plazieren!

Social Bookmarks

Counter:

Gezählt seit: 8. Februar 2011, 12:24 | Hits heute: 223 | Hits gestern: 7 132 | Klicks heute: 223 | Hits gesamt: 2 528 911 | Klicks gesamt: 2 894 067