Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: OfflineWeb Lounge. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mr.Fisch

unregistriert

1

Samstag, 30. August 2003, 14:13

Was ist TA:K?

Habt Ihr Euch nicht auch immer mal gefragt was aus den vielen Spielen geworden ist, die am Erscheinungsdatum einfach zu viel Rechenpower gefordert haben? Spiele die man mit neuer Hardware mal wieder testen sollte.

Eines dieser Spiele ist aus meiner Sicht "Total Annihilation Kingdoms" (kurz TA:K) aus der legendären Softwareschmiede Cavedog :).

Dieses Spiel wurde in den ersten Reviews (1999) in der Luft zerrissen - weil nicht richtig spielbar. Mit dem 3.0 Patch hat sich das zwar gründlich verbessert, aber der gute Ruf des TA-Nachfolgers war ruiniert. Auch die Erweiterung "Iron Plaque" (2000) hat das Spiel nicht mehr populär gemacht. Aus meiner Sicht wurde dieses geniale Spiel total verkannt.

Warum genial?

TAK ist eine Mischung aus C&C und Stronghold. Man kann Burgen bauen und verteidigen, oder grosse Heerscharen befehligen. Das besondere aus meiner Sicht:

Gute Grafik: Ich spiele jetzt in der 1600x1200 Auflösung und freue mich über die vielen Details. Besonders gut finde ich auch die Landschaft. Die Spielfiguren reagieren gut auf die unterschiedliche Topographien - steigen z.B. langsam auf eine Anhöhe und können dann weiter schauen und werfen.
Tolle Atmosphäre: Spielfiguren sind u.a. Ritter, Magier und Bogenschützen. Es gibt wirklich noch Kämpfe "Mann gegen Mann".
Figuren werden erfahren: Klasse die Idee jeder Spielfigur 10 Erfahrungsstufen zu geben (Anzeige mit Rangabzeichen). Durch Einzelsiege kann jede Figur Erfahrung sammeln und gewinnt damit erheblich an Stärke (Rüstung und Schlagkraft) bis zu 300%.
Nur eine Resource - das Mana: Es gibt also kein Stress durch ständiges Mikromanagement der Versorgung. Die heiligen Stellen an denen das Mana fließen kann sind außerdem natürliche strategische Angriffspunkte.
Geniale Bedienung: Es gibt einen Befehlsstack (per Shifttaste). Beispiel: Ein Magier soll ein ganzes Gebiet ummauern, dann Verteidigungsanlagen errichten und schließlich, wenn er damit fertig ist, soll er patrollieren zwischen den wichtigsten Einrichtungen. Es baut also eine ganze Burg und repariert später wenn etwas angegriffen wurde. Einmal eingestellt - kein Streß mehr! Nur so hat man Zeit sich um Einzelelemente zu kümmern.
Monarch mit Extrafähigkeiten: Sehr gelungen ist aus meiner Sicht auch der Anführer mit Fähigkeiten wie unsichtbar machen, fliegen oder wiederbeleben (eines davon).
Multiplayer gegen Computer: Ich liebe Spiele wo man miteinander gegen den Computer spielen kann. Bei TAK gibt es alle Möglichkeiten dazu. Im Spiel können Einheiten übergeben werden oder man teilt gleich die gesamten Resoucen. Die Computerspieler können sich natürlich auch verbünden. So liebe ich die Schlachten.

Zugegeben meine Anmerkungen zu TAK sind etwas einseitig. Aber TAK ist in jedem Fall einen Blick wert, zumal es jetzt nur noch ein Apfel und ein Ei kostet.

Gebt dem Spiel eine Chance!

Mr.Fisch

Social Bookmarks

Counter:

Gezählt seit: 8. Februar 2011, 12:24 | Hits heute: 2 773 | Hits gestern: 4 397 | Klicks heute: 2 850 | Hits gesamt: 1 208 072 | Klicks gesamt: 1 492 996